Texte
Malen ist ein Abtauchen innerhalb der Zeit. Im Bild ist die Zeit versiegelt und gespeichert.

Armin Baumgarten

Mein Anliegen: Die Widersprüche, selbst das Scheitern, zum Bestandteil, zum Anteil der Substanz des Bildes zu machen. Das Scheitern während des Malprozesses, manchmal sogar des ganzen Bildes, ist mir nicht notwendiges Übel, sondern eine Grundvoraussetzung meiner Arbeit. Ein Bild beende ich, wenn eine Ganzheit im Fragmentarischen erreicht ist. Es kann keine Vollendung geben, das Bild ist wie die Welt etwas Werdendes, nie wirklich Abgeschlossenes.

Armin Baumgarten

Atelierdurchblick